Europawahl 2024

Vielen Dank an alle Wähler:innen, die uns bei der Europa- und Kommunalwahl mit ihrer Stimme unterstützt haben. Wir werden unermüdlich für euch weiter kämpfen für Frieden und Sicherheit, für Investitionen in eine starke Wirtschaft, sichere Arbeitsplätze und gute Bildung. Und für Respekt und soziale Sicherheit für Menschen, die arbeiten und unser Land am Laufen halten.

Am Ergebnis der Europawahl ist nichts schönzureden. Und es ist doppelt frustrierend, dass gerade Parteien der derzeitigen Bundesregierung deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Das darf man nicht übersehen und auch nicht wegdiskutieren. Wir dürfen uns nicht länger in dauernde Kleinkriege ziehen lassen, die alle Leistungen der Regierung überschatten. Unsere Partei muss den Führungsanspruch in dieser Bundesregierung klarmachen. Und sie muss deutlicher zu der Politik stehen, die wir machen und die jetzt gemacht werden muss für dieses Land.

Eine gute Nachricht ist, dass wir als SPD Baden-Württemberg künftig mit zwei statt einem SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament vertreten sind. René Repasi und Vivien Costanzo sind Baden-Württembergs stärkste Stimmen für Europa. Die kommenden fünf Jahre werden sie sich für die baden-württembergischen Belange in Brüssel einsetzen.

Für Euch vor Ort: Social Walk mit Hund

Liebe Hundebesitzer, wie wäre es mit einem entspannten Social Walk, bei dem unsere Hunde sich kennenlernen und wir gleichzeitig die Gelegenheit haben, uns zu unterhalten?
Wir möchten uns mit Euch am Samstag, 27.1.2024 um 15 Uhr am Friedhof in Kleinbottwar treffen. Parkplätze sind vorhanden.
Von dort laufen wir gemütlich zum Forsthof und evtl. weiter zum Haus Steinheim und durch die Weinberge zurück.
Der Social Walk soll ca. 1 Stunde dauern damit kleine und große Hunde mitkommen können.
Vielleicht ergeben sich beim Gehen auch Gespräche über lokalpolitische Themen.
Natürlich sind auch Nicht-Hunde-Besitzer herzlich eingeladen mit uns und unseren Vierbeinern zu laufen.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Bei Rückfragen:
vorstand@spd-steinheim-murr.de

Politischer Aschermittwoch 2024

Der Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg und die stellvertretende Landesvorsitzende Jasmina Hostert sitzen an einem Biertisch. Darüber in weißer Schrift: "Politischer Aschermittwoch Ludwigsburg. Mit Kevin Kühnert. 14.02. 11 Uhr"

Wir laden euch herzlich ein zu unserem traditionellen Politischen Aschermittwoch! Dieser findet am 14. Februar 2024, 11 Uhr, im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg (Stuttgarter Str. 33, 71638 Ludwigsburg) statt.

Wir freuen uns sehr, dass der Generalsekretär der SPD Kevin Kühnert uns in Ludwigsburg besucht! Mit dabei sind auch unser Vorsitzender Andreas Stoch, Generalsekretär Sascha Binder und unsere stellvertretende Vorsitzende Jasmina Hostert. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Musikverein Ludwigsburg-Ossweil e.V.

SPD-Landeschef Andreas Stoch regt überparteiliches Bündnis für Demokratie und Menschenrechte an

Vor rotem Hintergrund steht mit schwarzer Schrift auf weißem Grund: "Bündnis #FürDemokratie #FürMenschenrechte". Darüber ist eine weiße, gereckte Faust. Oben rechts ist in weiß das Logo der SPD Baden-Württemberg.

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat ein überparteiliches „Bündnis für Demokratie und Menschenrechte“ für Baden-Württemberg angeregt. Alle demokratischen Parteien im Landtag, der DGB mit seinen acht Mitgliedsgewerkschaften, Wirtschaftsverbände, Kommunalverbände, Sozialverbände, Kirchen, Diözesen und Religionsgemeinschaften sowie zahlreiche zivilgesellschaftliche Verbände und Vereine haben bereits ihre Mitwirkung zugesagt.

Für Euch vor Ort - mit dem Rad unterwegs rund um Steinheim

Unter kundiger Führung von Jürgen Hengstberger haben alle interessierten Radler/innen die Gelegenheit, die Landschaft rund um Steinheim mit dem Rad zu erkunden.

Termin: 21.10.2023
Uhrzeit: 14 - 16 Uhr
Treffpunkt: vor dem Rathaus

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, sich über aktuelle politische Themen bei einem Bier auszutauschen. Anmeldung nicht notwendig, wir freuen uns über jede/jeden der kommt.

Für Euch vor Ort - Ausklang Stadtradeln in geselliger Runde

Man kann schon fast von Tradition sprechen, dass unser Team „SPD und Freunde“ beim diesjährigen Stadtradeln teilgenommen hat. Auch wenn wir es nicht unter die drei Topplatzierten geschafft haben, sind wir stolz auf die gefahrenen Kilometer und unseren Beitrag für den Erhalt unser natürlichen Umwelt.

In der letzten Ferienwoche trafen wir uns als Team schließlich zu einem gemütlichen Beisammensein im Garten unseres Team-Käptens bei Bratwurst und Radler. Da nicht alle Team-Mitglieder miteinander bekannt waren, war es eine nette Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen und über die Erlebnisse beim Radeln zu erzählen. Auch das Wetter spielte mit, sodass man von einem gelungenen Abend sprechen kann. Und wir alle sind uns sicher: Nächstes Jahr nehmen wir wieder teil.
P.S.: Wer noch nicht sein Teilnahme-Präsent abgeholt hat, kann sich noch beim Team-Chef melden.

geMA1nsam geht es besser

Motto des Maifeiertags 2023: "geMA1nsam geht es besser"

Über ein Jahr Krieg in Europa – wir stehen der Ukraine in ihrem Kampf gegen die russische Aggression weiter solidarisch an der Seite. Und mit solidarischer Politik gestalten wir die Zukunft – gemeinsam mit euch. Lasst uns dafür am 1. Mai ein starkes Zeichen setzen und gemeinsam auf die Straße gehen. Hier (PDF) findet ihr unsere Botschaften zum 1. Mai!

Wir haben für euch Veranstaltungen zum 1. Mai in eurer Nähe zusammengestellt!

Stadtradeln - Jeder Kilometer zählt!

Liebe Radfreunde,

bald ist es so weit: Am 01. Juli startet Steinheim bereits in die 7. Stadtradel-Runde und beteiligt sich an der internationalen Kampagne des Klima-Bündnis. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist in den vergangenen Jahren konstant gestiegen und damit natürlich auch die Anzahl der geradelten Kilometer. Auch unsere Gruppe hatte im Vorjahr eine stattliche Kilometerzahl erreicht. Im Namen des Vorstandes des SPD-Ortsvereins und der Fraktion darf ich Sie herzlich eingeladen, in diesem Jahr für unsere Gruppe "SPD und Freunde" in die Pedale zu steigen.

Schnell registrieren unter dem Gruppennamen "SPD und Freunde": https://www.stadtradeln.de/steinheim-murr

Annette Grimm

Fraktionsvorsitzende

Einladung

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,
hiermit laden wir Euch herzlich ein zu unserer
öffentlichen Jahreshauptversammlung
am Freitag, 13. Mai 2022 um 19:00 Uhr
in Steinheim an der Murr, Höpfigheimer Straße 56, TSG-Gaststätte, großes Nebenzimmer.

GeMAInsam für Zukunft!

Am 1. Mai gehen wir gemeinsam für Solidarität, Frieden und eine gerechte Gesellschaft auf die Straße. Seite an Seite mit Gewerkschaften, Zivilgesellschaft und Wissenschaft setzen wir ein Zeichen für eine bessere Zukunft. In diesem Jahr steht der 1. Mai im Zeichen des schrecklichen Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine. Unsere Solidarität gilt allen Menschen, die vom Krieg betroffen sind, die ihre Heimat verloren haben oder verlassen mussten.

Hier findest du Veranstaltungen zum 1. Mai in deiner Nähe!

Endlich: Das neue Wahlrecht kommt!

Aus unserem Landtagswahlprogramm wird Realität: Endlich kommt das neue Wahlrecht auch bei uns in Baden-Württemberg. Endlich wird das Parlament weiblicher, jünger und diverser. Das Wahlrecht ab 16 Jahren wird umgesetzt.

„Das neue Wahlrecht wird deutliche Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Parlaments haben. Es wird zu mehr Vielfalt führen“, so unser Generalsekretär und Innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sascha Binder. „Junge Menschen wollen ihre Zukunft selbst gestalten und sie müssen möglichst früh in demokratische Prozesse eingebunden werden. Das ist ein Garant dafür, dass sie den hohen Wert unserer freiheitlichen Grundordnung schätzen lernen und sie auch zu verteidigen bereit sind.“

Solidaritätskundgebungen für die Ukraine

:nach_rechts_zeigen: Überall im Land finden auch heute und am Wochenende wieder Mahnwachen, Kundgebungen und Menschenketten statt. Sei dabei! Gib Deiner Familie, Deinen Freund:innen, Bekannten, Nachbar:innen und Arbeitskolleg:innen Bescheid. Bitte halte wegen Corona Abstand und nimm mit Maske teil. Hier ein - nicht vollständiger - Überblick, wo du in Baden-Württemberg in den nächsten Tagen deine Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zeigen kannst. 

Auch die Solidaritätsbekundungen sind eine Form der Druckausübung gegenüber der russischen Führung. Putins Schwäche ist seine Angst vor Demokratie: Er will Demokrat:innen gegeneinander ausspielen. Mit den Sanktionen und mit unseren Solidaritätsdemonstrationen überall im Land bilden wir eine geeinte Front und zeigen Putin, dass wir füreinander einstehen.

Pflege hat Zukunft

An alle
- SPD-Mitglieder im Bundestagswahlkreis Neckar-Zaber
- Interessierte

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,
nicht nur in Corona-Zeiten kümmern sich Pflegekräfte mit persönlichem Einsatz um erkrankte und ältere Menschen. Das ist nicht nur körperlich eine sehr anstrengende Arbeit, sondern auch emotional fordernd.

Aber auch nach der Krise wollen wir die Bedingungen in der Pflege weiter verbessern. Was konnten wir bisher erreichen und was hat die SPD noch vor?

Solidarität ist Zukunft - 1. Mai 2021

Ludwigsburg

11:00 Uhr   Demonstration  ab Bahnhof

 

12:00 Uhr   Kundgebung  auf dem Rathausplatz

 

Roman Zitzelsberger

Bezirksleiter IG Metall Baden-Württemberg

Paul Schobel

Betriebsseelsorger i. R.

 

Es gilt die aktuelle Coronaverordnung (u.a. Abstandsregeln, medizinische Masken).

Aktuelle coronabedingte Änderungen des Ablaufs unter www.dgb-stuttgart.de/erstermai2021

innere Sicherheit mit Reinhold Gall

Polizei, Feuerwehr & Co: Wie gut ausgerüstet sind unsere Einsatzkräfte wirklich im Land.
Darüber spricht der SPD-Landtagskandidat Daniel Haas im Rahmen seiner Onlinereihe "Auf ein
Wort mit...", mit Reinhold Gall, Innenminister BaWü a.D..

Landtagskandidat Daniel Haas am 23.1.2021 in Steinheim

Daniel Haas, 32jähriger Familienvater und Kommunikationsfachmann aus Freiberg will die Interessen der Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis 14, und damit auch Steinheims, künftig im Landtag vertreten.

Am 23. Januar kommt er nach Steinheim zu einem Rundgang durch das Stadtgebiet.

Empfangen wird er von der Fraktionsvorsitzenden der SPD im Gemeinderat Annette Grimm auf dem Steinheimer Marktplatz um 13.30 Uhr.

Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“

Müssen Schule und Unterricht wegen Corona wirklich zurückstecken? Zum Auftakt seiner Veranstaltungsreihe „Krisenfestes Klassenzimmer“ hat der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Freitag, 25. September 2020, in Stuttgart mit zwei Schülern, Lehrkräften und Eltern darüber diskutiert, wie bessere Lösungen aussehen, und welche Lehren über die Krise hinaus mitgenommen werden können.

Nicht nur der chaotische Schulstart unter Kultusministerin Eisenmann und die erneuten Schulschließungen zeigen, dass die Auswirkungen der Pandemie unsere Schulen noch lange begleiten werden. Schüler und Lehrer berichteten von ungleicher digitaler Infrastruktur, Lehrermangel und Lernrückständen, die durch eine nur zweiwöchige Lernbrücke nicht aufzuholen waren. „Viele Kinder sind im Krisenmanagement der Landesregierung einfach nicht mitgedacht worden“, so Andreas Stoch. „Wir müssen mit dem Geld, was bereit steht, jetzt so schnell wie möglich unsere Schulen und Lehrer fit machen, damit alle Schüler unterstützt werden können.“

„Pädagogik kann nur krisenfest gemacht werden, wenn die richtige Infrastruktur zur Verfügung steht“, stellte in der Diskussion auch Katrin Steinhülb-Joos fest, die Rektorin der Stuttgarter Altenburg-Gemeinschaftsschule. Nur ein spürbar höheres Budget für Förderunterricht, mehr pädagogische Assistenten, professionelle IT-Betreuung für Schulen, und ein Ausbau der digitalen Infrastruktur würden Lehrer entlasten und für mehr Bildungsgerechtigkeit sorgen.

Nach dem Start in Stuttgart sollen Veranstaltungen zum „Krisenfesten Klassenzimmer“ in den kommenden Wochen im ganzen Land stattfinden. „Ich freue mich darauf, mit all denen ins Gespräch zu kommen, die unsere Schulen am Laufen halten“, sagt Andreas Stoch: „Ich will ihnen zuhören, und gemeinsam neue Lösungen für eine krisenfeste Schule erarbeiten“.

Wechsel in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim SPD-Landesverband

Neues Gesicht in der Pressestelle des SPD-Landesverbandes Baden-Württemberg: Ab heute übernimmt Maja Schubert als neue Pressesprecherin die Leitung der politischen Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Sie wird Ansprechpartnerin für die Medien und verantwortet die externe und interne Kommunikation. Maja Schubert hat Public History in Berlin studiert und berufliche Erfahrung in der Kommunikation von Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen gesammelt. „Wir stellen unsere Kommunikationsabteilung neu auf und verstärken sie personell. Mit Maja Schubert haben wir eine hochqualifizierte Frau gewinnen können, die ein starkes Team leitet“, erklärt Generalsekretär Sascha Binder.

Der bisherige Pressesprecher Andreas Reißig widmet sich nach zwanzig Jahren neuen Aufgaben in der Landesgeschäftsstelle. Er wird federführend den OB-Wahlkampf in seiner Heimatstadt Stuttgart unterstützen und kommunale Kampagnen übernehmen. „Andreas Reißig hat sich in zwanzig Jahren große Verdienste um die SPD erworben. Wir bedanken uns bei ihm für seine Arbeit und die immer verlässliche Zusammenarbeit und freuen uns, dass er seine große Erfahrung weiter bei uns einbringt“, so der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD in Baden-Württemberg, Andreas Stoch.

Unterstützt wird die neue Kommunikationsleiterin von einem motivierten, jungen Team mit Erfahrung in den Bereichen Kommunikation, Community Management und Social Media, sowie von Dennis Eidner, der seit drei Jahren die Social-Media-Arbeit am Wilhelmsplatz aufbaut und leitet.

Politischer Aschermittwoch

Politischer Aschermittwoch

Mittwoch, 26. Februar 2020
Beginn: 11:00 Uhr
Forum am Schlosspark, Ludwigsburg

 

Schöne Ferien!

Heute beginnen die Sommerferien. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften erholsame Wochen.

Beschluss des Präsidiums der SPD Baden-Württemberg zur Lage der Partei

1. Solidarischer Umgang: Wir in Baden-Württemberg haben unsere Lektion gelernt. Eine Partei, die Solidarität zu ihren Grundwerten zählt, muss diese auch im Umgang miteinander leben.

2. Parteiführung auf breitem Fundament: Die zukünftige Parteiführung darf nicht im Hinterzimmer „ausgekungelt“ werden. Wir fordern bei dieser Entscheidung eine Einbindung der Mitglieder. Dabei ist auch eine Vorwahl wie in anderen europäischen Ländern denkbar, an der nicht allein Parteimitglieder teilnehmen. Unabhängig davon, für welches Führungsmodell sich die SPD entscheidet, müssen die zu wählende Parteispitze und die Partei den Grundsatz der Solidarität aber auch leben.

3. Inhaltliche Klarheit: Die SPD muss Klarheit schaffen, welche Vorhaben in der Großen Koalition noch umgesetzt werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel das Klimaschutzgesetz und die Grundrente. Diese Initiativen sind originäre Anliegen der SPD.

4. Überprüfung der GroKo: Die Entscheidung, ob wir Teil der Bundesregierung bleiben, erfolgt gemäß Koalitionsvertrag durch eine offene und transparente Überprüfung (Revisionsklausel) bei einem Bundesparteitag im Dezember 2019.

5. Neues Grundsatzprogramm: Unabhängig von der Frage der Regierungsbeteiligung treten wir für die Erarbeitung eines neuen, sozialökologisch ausgerichteten Grundsatzprogramms der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands ein.

+++Wir ziehen um+++

Der SPD Kreisverband Ludwigsburg zieht um.
Ab 1. Juli 2019 finden Sie uns unter der Adresse:

Haus der SPD

Bahnhofstraße 39

71638 Ludwigsburg

An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich bei den zahlreichen Helferinnen, Helfern und Spendern bedanken, die uns trotz bestem Badewetter unterstützt haben.

 

BEZAHLBARES WOHNEN FÜR ALLE!

Das kriegen wir hin. Helfen Sie mit!

Wir laden Sie ein, zu einem interaktiven Forum zum Thema „bezahlbares Wohnen“ mit Sascha Binder, MdL, Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg, Jürgen Kessing, Oberbürgermeister der Stadt Bietigheim-Bissingen, Bärbel Falkenberg-Bahr, Geschäftsführerin der Bauträgerfirma Wohnbau Böblingen GmbH, Peter Czienskowsky, Stadplaner i.R. und Architekt, moderiert von Wolfgang Stehmer, MdL a.D.

 13. März 2019 • 19.00 Uhr

Bürgersaal in Ditzingen, Am Laien 2

Volksbegehren für gebührenfreie Kitas: 10 000 Unterschriften erreicht – Zulassungsantrag wird eingereicht

Stoch: „Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zur spürbaren Entlastung von Familien erfolgreich gemacht“

Das von der SPD gestartete Volksbegehren für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg hat das erste Etappenziel erreicht: Bis zum heutigen Samstag sind über 10 000 beglaubigte Unterschriften beim SPD-Landesverband eingegangen. Das teilte Landeschef Andreas Stoch bei einer Klausurtagung des Landesvorstands am Wochenende in Bad Boll mit.

„Das ist eine unglaubliche Resonanz“, so Stoch. „Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer spürbaren Entlastung der Familien in Baden-Württemberg erfolgreich gemacht.“ Stoch betonte, aus dem ganzen Land gebe es positive Rückmeldungen für die Initiative. Ebenso wie in der SPD selbst habe die Landespartei weit über die Parteigrenzen hinaus Unterstützung erhalten.„Ich danke allen, die sich jetzt schon beteiligt haben. Diesen tollen Schwung werden wir mitnehmen in die nächste Phase.“

20. Karl-Mommer-Preis - MdEP Peter Simon zeichnet Preisträger aus

 

Der SPD-Kreisverband Ludwigsburg und die SPD-Kreistagsfraktion Ludwigsburg feiern bei der anstehenden Verleihung des Karl-Mommer-Preises am kommenden Freitag, 30. November, ein Jubiläum: Nachdem der Preis 1996 erstmal vergeben wurde, wird er von den Sozialdemokraten diesmal zum 20. Mal verliehen. Sie zeichnen damit seit zwei Jahrzehnten das innovative, gemeinnützige und ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern im Kreis aus.

 

Hier geht es zum Einladungsflyer.

 

Kürbis-Wettbewerb

Wer bis zum 31. Oktober ein Bild von einem selbstgeschnitzten Kürbis auf Facebook postet oder einem Kürbisgericht und die meisten Likes hat, der gewinnt zwei Jahreskarten für das Blühende Barock.

Wichtig: Achtet darauf, dass der Post öffentlich zu sehen ist und benutzt folgende Hashtags: #spd #spdkreisludwigsburg #macit_spd #kürbis#ludwigsburg #schnitzen #rezept #kürbisrezept

Karl Mommer-Preis 2018

Auslobung des 20. Karl Mommer-Preises der SPD-Kreistagsfraktion und des SPD-Kreisverbandes Ludwigsburg mit einer Dotierung von 3.000 Euro unter dem Motto:


Jugend in Europa
den Blick für die Gemeinschaft stärken

Bewerben können sich Verbände, Vereine, Schulen, Kindergärten, Einzelpersonen und Kommunen, deren Engagement im Landkreis diesem Motto gerecht wird.

Einsendeschluss ist Freitag, 12. Oktober.

Hier geht es zum Flyer und den Bewerbungsunterlagen.

 

Karl-Mommer-Preis 2015: "Gelebte Willkommenskultur"

Der von der SPD-Kreistagsfraktion und dem SPD-Kreisverband verliehene Karl- Mommer-Preis steht dieses Jahr unter dem Motto „Gelebte Willkommenskultur“. Die SPD will mit dem Karl- Mommer-Preis all jene auszeichnen, die im Ehrenamt engagiert sind und sich um die Integration und die Einbindung von Menschen mit Migrationshintergrund kümmern. „Viele Menschen, Vereine und Organisationen im Kreis Ludwigsburg engagieren sich für eine gelebte Willkommenskultur und organisieren ganz praktische, alltägliche Hilfe und Unterstützung, diese wollen wir auszeichnen “, so Jürgen Kessing und Lars Barteit in ihrer Begründung. Der Karl-Mommer-Preis 2015 ist mit 3000 € dotiert und kann auf mehrere Empfänger oder Organisationen aufgeteilt werden. Bewerbungsbögen können unter www.spd-kreis-ludwigsburg.de heruntergeladen oder bei stefanie.liepins@spd.de angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2015, die Verleihung findet am 26. Juni statt.

Mommer-Flyer (pdf)

Bewerbungsformular (pdf)

 

Hilde Mattheis zu Gast bei der ASF

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen des SPD KV Ludwigsburg lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zur Pflegereform mit Hilde Mattheis MdB. Pflegepolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion

Am Donnerstag, den 2. Februar 2012 um 18.00 Uhr

Im Haus der SPD
Bärenstraße
Ludwigsburg

Liebe Genossinnen und Genossen,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Herausforderungen, die in der Versorgung pflegebedürftiger Menschen bestehen, sind groß und werden in Zukunft noch zunehmen. In vielen Bereichen liegt dringender Verbesserungsbedarf. Verbesserungen der Situation für pflegebedürftige Personen und ihre Angehörige sind unentbehrlich, die bedarfsgerechte Pflege demenzkranker Personen muss sichergestellt werden und die Arbeitsbedingungen in den Pflegeberufen müssen aufgewertet werden.

Parteireform: Mitgliederoffene Kreisvorstandskonferenzen

Hier im folgenden die Termine und Orte zu den mitgliederoffenen Kreisvorstandskonferenzen, die in den nächsten Wochen im Landesverband Baden-Württemberg stattfinden.

Thema: Sachstand und Diskussion zur Parteireform.

Das Ergebnis der Mitgliederbefragung

Die Befragung der Mitglieder der SPD Baden-Württemberg zum grünroten Koalitionsvertrag hat ein deutliches Ergebnis erbracht: 91,7 Prozent haben zugestimmt. Eine Beteiligungsquote von 37 Prozent unserer Mitglieder ist ein wirklich hervorragendes Ergebnis. Und mit einer Zustimmung von über einem Drittel aller stimmberechtigten Mitglieder hätten wir selbst die hohen Hürden der Landesverfassung übersprungen. Das breite Votum zeigt den Willen unserer Partei zur Gestaltung im Land. Hier nun das amtliche Endergebnis:
  • Abgegebene Stimmen: 14.067 = 36,83 % der abstimmungsberechtigten Mitglieder
  • Ungültig: 116
  • Mit "Ja" stimmten: 12.795 = 91,71 Prozent der gültigen Stimmen entspricht 33,5 Prozent der Abstimmungsberechtigten
  • Mit "Nein" stimmten: 656 = 4,70 Prozent
  • Enthaltungen: 500 = 3,58 Prozent

Werner Spies erhält den Carlo-Schmid-Preis 2010

Der Vorsitzende der Carlo-Schmid-Stiftung, der langjährige Esslinger Bundestagsabgeordnete und ehemalige Parl. Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Siegmar Mosdorf, hat bekannt gegeben, dass der diesjährige Carlo-Schmid-Preis an den Kunsthistoriker Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Werner Spies verliehen wird.