ORTSVEREIN STEINHEIM AN DER MURR

Rettungsaktion mit spontanem Erfolg

Presseecho


Annette Grimm, Thomas Reusch-Frey und Regina Traub (von links) haben für ihren Bedarf eingekauft. Foto:Frank Wittmer

Marbacher Zeitung vom 12.03.2012

Steinheim. Die Zukunft von Schlecker in Steinheim und Murr scheint gesichert. Dies hat die SPD in Erfahrung gebracht. Von Frank Wittmer

Roland Heck erscheint in voller Gartenservice-Montur zum Solidaritätseinkauf in der Schlecker Filiale in der Steinheimer Ortsmitte. Ein Duschgel hat es dem SPD-Stadtrat angetan. „For Men, haja, des isch genau richtig!“ Ortsvereinsvorsitzende Annette Grimm kauft Waschmittel und Seife. Der Landtagsabgeordnete Thomas Reusch-Frey hat eher mit kleinen Plagegeistern zu kämpfen: „Ich brauche Ameisenköder.“

Die Schokolade hat der SPD-Mann eher für sich selbst gekauft. In 50 Minuten ist Thomas Reusch-Frey von Bissingen in die Urmenschstadt geradelt. Ohne Krawatte, aber im Jackett. Da hat er die süße Stärkung verdient.

Am Samstag haben sich 20 Unterstützer aus dem SPD Ortsverein getroffen, um mit einem Solidaritätseinkauf die Wichtigkeit der Drogerie zu demonstrieren. „Es geht uns in allererster Linie um den Mensch, der hier arbeitet“, sagt Annette Grimm, „aber gleich danach geht es uns auch um den Laden und die Einkaufsmöglichkeiten vor allem für die älteren Leute hier.“

Das Ehepaar Orthwein beispielsweise. „Wir kaufen regelmäßig hier ein, der Markt ist hell und freundlich, das Personal ist es auch. Bei uns in Kleinbottwar gibt es ja nix mehr. Wenn die Schlecker-Filiale hier auch noch zu macht, dann müssen wir nach Großbottwar.“

Marktleiterin Christina Ungar freut sich über den Zuspruch. „So viel ist sonst nicht auf einmal los.“ Die Einkäufe sind überschaubar, oft ist nur einen Kleinigkeit, die gekauft wird. Beträge bis 20 Euro machen den Großteil aus. Die Frequenz bringt also den Umsatz.

Seit drei Jahren leitet Christina Ungar die Filiale in der Ludwigsburger Straße und macht sich jetzt natürlich wie viele der 30 000 überwiegend weiblichen Mitarbeiter des insolventen Unternehmens Sorgen, wie es weitergeht.

Thomas Reusch-Frey kann sie aber beruhigen. „Wir haben unsere Aktion natürlich mit Schlecker abgestimmt“, sagt der Landtagsabgeordnete. In dem sehr positiven Gespräch mit der Bezirksleitung will Reusch-Frey auch herausgehört haben, dass die Filialen in Steinheim und Murr nicht geschlossen werden. „Nach meiner Einschätzung sieht es gut aus.“

In punkto staatliche Bürgschaften ist der SPD-Mann vorsichtig: „Das muss natürlich genau geprüft werden. Aber in der Finanzkrise haben wir gemerkt, dass es teilweise ohne staatliche Hilfe nicht geht. So manches Unternehmen ist schon mit einer Bürgschaft über den Berg gekommen.“ Es gehe um Arbeitsplätze für Frauen, es gehe um die Nahversorgung an vielen Stellen, nicht nur in Steinheim. „Wir hätten die Aktion auch in Erdmannhausen gemacht, da wollten wir aber wegen der Bürgermeisterwahl zurückhaltend agieren.“ Nach dem Gruppenfoto vor der Filiale geht es wieder zurück nach Bissingen – mit dem Fahrrad natürlich.

Käufer vor dem Steinheimer Schleckerladen Foto:Frank Wittmer

 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 10 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Today is proper light of day

Lofty bye, sweet alternative other :)

Autor: Everroteodone, Datum: 12.05.2012, 03:39 Uhr


Today is healthy day

Obedient bye, sentimental soul mate :)

Autor: tirmBrire, Datum: 06.05.2012, 09:24 Uhr


Today is proper heyday

Good bye, considerate alternative other :)

Autor: AniliaArimb, Datum: 30.04.2012, 00:51 Uhr