ORTSVEREIN STEINHEIM AN DER MURR

Gedenken Erwin Kreetz

Ortsverein

Niemals vergessen – SPD Ortsverein gedenkt am Volkstrauertag der Opfer von Faschismus und Gewalt

 

 

 

 

 

 

 

Seit vielen Jahren hat unser Ortsverein die Aufgabe übernommen, die Grabstelle des hingerichteten Soldaten Erwin Kreetz zu pflegen und zu erhalten. Wir haben uns ganz bewusst dieser Aufgabe angenommen, damit niemals vergessen wird, zu welchen entsetzlichen Verbrechen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft geführt hat und unser ganzes Volk ins Verderben gezogen hat.

Erwin Kreetz, der seine Desertation mit dem Tode bezahlen musste, wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Ihm wurde damit ein ganzes Leben verwehrt – wie so vielen Millionen Menschen, die sinnlose Opfer der Nazi-Diktatur wurden.

Dies im Bewusstsein unseres Volkes für immer fest zu verankern war und ist unser Anliegen, damit sich solch eine Katastrophe nie wiederholen kann. Noch vor kurzem hatten wir die Gewissheit und Zuversicht, dass unser Volk tatsächlich immun geworden ist gegen jede Art von Naziideologie und brauner Parolen. Niemals war vorstellbar, dass einem offen faschistischen Rattenfänger – wie jetzt in Thüringen – die zweitstärkste Parlamentsgruppe zur Seite gestellt wird und nun, wie damals in den 30er Jahren, aus dem Parlament heraus die Demokratie verächtlich gemacht werden kann.
Was damals folgte, weiß unser Volk ganz genau und in fast jeder Familie war anschließend ein hoher Blutzoll zu beklagen.

Niemals vergessen – dies wollen wir mit unserem Gedenken lebendig erhalten. Niemals vergessen! Das sollte auch oder gerade dann in unserem Bewusstsein verankert sein, wenn wir als Wählerin oder Wähler wieder einmal in der Wahlkabine unsere Stimme vergeben dürfen und können.

Wir treffen uns am Volkstrauertag, 17.11.2019 um11.00 Uhr am Grab des Erwin Kreetz auf dem Kleinbottwarer Friedhof. Der Vorstand wird zu diesem besonderen Gedenktag eine Rede verlesen.

Friedmar Sonntag

Vorsitzender