ORTSVEREIN STEINHEIM AN DER MURR

Gedenken an den hingerichteten Soldaten Erwin Kreetz an seinem Grab in Kleinbottwar

Ortsverein

75 Jahre ist es genau her, dass der unmittelbar vor Kriegsende desertierte Soldat Erwin Kreetz zum Tode verurteilt und sofort im Steinheimer Steinbruch erschossen wurde.

Zum Volkstrauertag hat der SPD OV nun erneut an seinem Grab auf dem Kleinbottwarer Friedhof seiner gedacht und daran erinnert, niemals zu vergessen, zu was Menschen fähig sind, wenn ihnen ein diktatorisches Regime freie Hand oder sogar den Befehl zum Töten Unschuldiger gibt.

Es beginnt immer mit der Zerstörung der Demokratie, mit der Abschaffung freier Wahlen, dem Schüren von Hass und der Ausgrenzung und Verfolgung von anderen Menschen, bis hin zu Krieg und Gewalt. Dies verursacht unendliches Leid und Unheil für Millionen von Menschen.

Deshalb gilt es immer wieder, das kostbare Gut von Freiheit und Demokratie vor Angriffen zu schützen und Bedrohungen schon im Ansatz zu erkennen und ihnen entgegen zu treten.

Mit großer Genugtuung und Freude haben wir daher in diesen Tagen das Mehrheitsvotum des amerikanischen Volkes für ihren zukünftigen Präsidenten Joe Biden aufgenommen. Es gibt uns Hoffnung, dass eine Politik von Ausgrenzung, Hass, Hetze und Demokratieverachtung am Widerstand der Mehrheit des Volkes scheitern kann. Es macht auch uns Mut, für demokratische Errungenschaften einzustehen und nicht zuzulassen, dass unsere Demokratie jemals wieder bedroht oder gar zerstört werden kann.

Für den Vorstand des SPD-Ortsverein Steinheim an der Murr

Friedmar Sonntag

Vorsitzender