ORTSVEREIN STEINHEIM AN DER MURR

Feuerwehren zu Besuch bei MdL Thomas Reusch-Frey

Landespolitik

Feuerwehrgäste mit MdL Reusch-Frey im Landtag

Die Idee den Landtag zu besuchen, kam von der Feuerwehr Steinheim. Nachdem Kommandant
Martin Schäffer Kontakt zum Landtagsabgeordneten Thomas Reusch-Frey hatte, konnte er auch
Feuerwehrleute der Wehren in Affalterbach, Korntal-Münchingen, Möglingen, Oberstenfeld und
Remseck für den Landtagsbesuch begeistern.

Reusch-Frey begrüßte seine Besucherinnen und Besucher, um sie sogleich mit in den Plenarsaal zu nehmen, wo sie der Haushaltsdebatte über die geplanten Ausgaben im Bereich des Kultusministeriums folgen konnten. Den Feuerwehrleuten wurde eine engagierte Auseinandersetzung geboten. Sehr interessiert waren die Besucherinnen und Besucher daran, wie die Redner in so einer Debatte an Ihre Informationen gelangen und wie die Reden ausgearbeitet werden. Dazu und zu vielen anderen Fragen nahm der Landtagsabgeordnete
gerne Stellung. Zum gemeinsamen Essen kam Sabine Fohler, Mitarbeiterin des Innenministers, um
über das vielfältige Wirken im Innenministerium zu berichten. Auch Reinhold Gall gehört zu den
Floriansjüngern und ist einigen der Besucher gut bekannt, leider war er zur Innenministerkonferenz in Köln gereist.

Die Besuchergruppe dankte Thomas Reusch-Frey für den interessanten Vormittag. Dieser sagte zu, die erwarteten Mehreinnahmen von ca. drei Millionen aus der Feuerschutzsteuer voll und ganz als Feuerwehrzuwendungen bereitstellen, zusätzlich aus den bisher veranschlagten 54 Mio €.
Langfristig soll mit dieser Entscheidung die in den letzten Jahren immer größer werdende Lücke
zwischen Bedarf und Fördermitteln verringert werden.

„Grün-Rot kann jetzt Dank höherer Einnahmen bei der Feuerschutzsteuer und ihrer kompletten
Weiterleitung an die Kommunen dafür Sorge tragen, dass mehr Anträge auf Modernisierung des
Geräteparks genehmigt werden können“, so Reusch-Frey.

Der Abgeordnete ist per E-Mail unter info@reusch-frey.de erreichbar. Aktuelles wird auf der
Homepage www.reusch-frey.de und der öffentlichen Seite auf Facebook unter
“ThomasReuschFrey” veröffentlicht.