ORTSVEREIN STEINHEIM AN DER MURR

Ferienprogramm des SPD-Ortsvereins Steinheim am 28.8.14

Ortsverein

Einen Ausflug ins Bottwartal unternahmen in diesem Jahr Mitglieder des SPD-Ortsvereins mit 26 daheimgebliebenen Schulkindern.

Zunächst fuhren die Teilnehmer mit dem Bus nach Oberstenfeld bis zur Haltestelle „Lichtenberger Straße“. Mit Suchaufgaben beauftragt ging es von hier aus zu Fuß weiter in Richtung „Kneippanlage“. Das Ziel war der Waldspielplatz „Krugeiche“. Unterwegs testeten die Wanderer ihre Geschicklichkeit im Brezelschnappen und Gummibärchenfangen. Lukas erwies sich als wahrer Meister in dem Metier. An diesem Ausflugstag herrschte glücklicherweise ideales Sommerwetter. So bot die Kneippanlage eine ideale Gelegenheit zur Abkühlung. Wer Lust hatte, nahm an einem Wettlauf teil, bei dem es darum ging, möglichst viel Wasser mit einem kleinen Schöpfbecher zu transportieren. Nun galt es, noch die letzte Steigung bis zur Krugeiche zu nehmen. Manch einer ließ sich ziehen oder schieben, doch letztlich erreichten alle das Ziel. Und schon war die „Schlappheit“ beim Anblick der Spielmöglichkeiten verflogen. Während die Kinder die Geräte in Beschlag nahmen oder Fußball spielten, konnte Kurt Geiger in Ruhe die Würstchen grillen. Als ein paar Mädchen eifrig die Brötchen mit durchschneiden wollten, sorgte sich Edeltraud Beiermeister schon um den einen oder anderen Finger. Aber es ging alles gut. Conny Fies stellte inzwischen Getränke und Kuchen bereit, sodass sich jeder nach Lust und Laune bedienen konnte.

Die Zeit auf dem Spielplatz verflog viel zu schnell. Manch einer hatte vor lauter Spielen das Essen vergessen. Nach einer Stärkung halfen alle beim Aufbruch mit und trugen Sachen zum Auto. Dann gab es kein Halten mehr, denn Pferde sollten die Schüler im Planwagen zurück nach Steinheim bringen. Allerdings musste noch etwas Wartezeit überbrückt werden, so dass Elisabeth Zweigle Erinnerungshefte an die Teilnehmer ausgab, in denen sie Wissenswertes übers Bottwartal nachlesen und rätseln konnten. Wo blieben die Kutschen aus Kleinbottwar? Wie gut, dass man sich über Handy auf den richtigen Treffpunkt verständigen konnte! Tatsächlich wartete Jessica Nesper mit vier Pferden einige Meter weiter unten auf die Gruppe. War das eine Begeisterung! Nach der ausgiebigen Begrüßung verteilten sich die Kinder auf die zwei Planwagen. Mit etwas Verspätung ging es dann los durch Oberstenfeld, Großbottwar, Kleinbottwar bis nach Steinheim. Gemütlich mit zwei PS bewegten sich die Fuhrwerke auf Haupt- und Nebenstraßen. Ob die Pferde die Bedeutung der roten Ampel kannten? Es schien so! Nach eineinhalb Stunden war die Kutschfahrt und damit ein schöner Ausflug am Rathaus zu Ende.

Wir wünschen allen Schülern noch viele sonnige Ferientage und einen guten Start ins neue Schuljahr!

Elisabeth Zweigle